Letztes Feedback

Meta



Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Allgemeine Gedanken über Gück

Kann ich im Leben wirklich glücklich werden wenn man keine Beziehung hat?

Meine Meinung ist ganz klar: ja

Ich persönlich glaube nicht das man "glücklich sein" definieren kann. Jeder der das tut handelt in Wirklichkeit mit sich selbst aus was er zum glücklich sein braucht und welche Einschränkungen er bereit ist zu akzeptieren.

Man kann ja schließlich auch Traurigkeit nicht definieren. Entweder man ist traurig oder eben nicht.

Aber die Menschen die sich schon fast verzweifelt einen Partner suchen werden warscheinlich nie wirklich Glücklich werden.

Klar: liebe macht uns Glücklich.

Um herauszufinden, was eigentlich physiologisch geschieht, wenn wir verliebt sind, haben Wissenschaftler der Abteilung für kognitive Neurologie am Londoner University College ausgewählte Paare – und zwar frisch und schwer Verliebte – in den Kernspintomographen gelegt.

Während der Apparat ein Bild der Hirnaktivitäten aufzeichnete, sollten die Probanden an ihre/n Liebste/n denken. Das Ergebnis: Das menschliche Hirn befindet sich in einem Zustand, als hätten die Verliebten Kokain geschnupft.

Das Gesicht der großen Liebe anzuschauen wirkt wie ein Antidepressivum. Die Hirnregionen, die für Glücksgefühle zuständig sind,leuchten auf. Die Areale, die für schlechte Stimmung verantwortlich sind, werden abgeschaltet.

Aber das gleiche könnte man auch erreichen in den man einfach Liebe durch Drogen oder Alkohol ersetzt. Ein Trinker im voll Suff oder ein Kiffer nach einen Joint ist genau so glücklich wie ein Mensch der unglücklich war und jetzt den Partner gefunden hat den er liebt.

Aber es ist auch bewiesen das wir uns wenn wir unseren Partner verlieren so fühlen wie ein Abhängiger der Entzugserscheinungen hat.

Ist ja ganz logisch: in den Moment wo die Liebe zu einer Person dafür sorgt das wir glücklich sind, sind wir von dieser Person auch abhängig, denn diese Person zu verlieren würde uns noch unglücklicher machen als davor.

Viele Menschen tun aus Angst diese Person zu verlieren dann Sachen die sie eigentlich nicht wollen. Und dann geht es ihnen oft nicht gut damit. Aber es geht ihnen eben immer noch besser damit als wenn die diese Person verlieren Würden.

Und in so einen fall ist man dann nicht Glücklich. Man schafft sich lediglich eine Situation die näher am glücklich sein drann ist als man es als Single war. Das akzeptieren von Einschränkungen von denen die Rede war.

Also glaube ich um wirklich glücklich zu sein, muss das Glück von innen kommen. Äußere Einflüsse wie Liebe, Drogen, Geld, Status und so weiter dürfen absolut keinen Einfluss darauf haben ob wir glücklich sind oder nicht.

Und mich macht es Glücklich das ich nicht von äußeren Einflüssen oder Umständen abhängig bin um glücklich zu sein.

Neil Strauss hat einmal gesagt: „Das Licht ist da, wo dich die Gemeinschaft von deinem Panzer befreit, deine sozialen Fähigkeiten in all deinen Lebensbereichen verbessert, dich mit größerem Selbstvertrauen durch die Welt gehen lässt, dich zum Herrn deiner Realität macht, deine körperliche Gestalt verbessert, deinen Freun des- und Bekanntenkreis vergrößert, du mehr Frauen kennenlernst und sie dich somit letztendlich zu einer glücklicheren Person macht."

Man betone: glücklicher, nicht glücklich. Ohne Beziehung Glücklich zu sein heißt ja nicht das man nicht noch glücklicher sein kann. Aber so eine intensive Form von Glück wird man nur erleben wenn man von sich aus schon glücklich ist. Das alles gilt für Mann und Frau finde ich.

 

wie denkt ihr über dieses Thema? Schreibt es mir über PN oder als Kommi

LG 

 

RedRum am 23.4.14 03:37, kommentieren

kritische Fragen einer Leserin zu


Hallo Leute,

 

habe eine sehr ehrliche Mail bekommen in die eine Leserin den Beitrag "was wollen Frauen" kritisiert. Weil ich befürchte das mancher ihrer Fragen nur entstanden sind, weil manches evtl. nicht verständlich genug erklärt war, möchte ich die antworten dazu auch online stellen. evtl. haben ja andere die gleichen Fragen.


Danke dir noch mal für die ehrliche und vor allem durchdachte Kritik. 


1. Warum sollte eine Frau den Respekt vor einem Mann verlieren, wenn dieser nicht selbstständig oder sonst was ist?


Wenn man es so sagt gebe ich dir sogar absolut recht. so lange es keine abnormalen Ausmaße annimmt wird eine Frau nicht gleich den Respekt vor ihren Mann (nicht wie du sagst einen, falls du damit einen beliebigen Mann meinst) verlieren. aber das habe ich so nie gesagt. diese aussage von dir ist absolut aus dem Zusammenhang gerissen, denn den größten und wichtigsten teil der stelle auf die du dich beziehst, hast du mit den 4 Worten: "oder sonst was ist" abgekürzt.


ich habe geschrieben:


...Selbstständigkeit: Aber viele Männer glauben sie brauchen zwingend eine Frau um zu existieren aber das ist ein großer Fehler. Als ich meine erste Beziehung hatte, war ich glücklicher als je zuvor. Das geht vielen Menschen so und weil wir uns darüber bewusst sind das unser glück von dieser Person abhängig ist und somit auch wir von ihr abhängig sind, verhalten wir uns anders. Aus Angst unser Glück zu verlieren tun wir dinge die wir eigentlich nicht tun würden. Und das zeugt weder von Selbstständigkeit noch von Durchsetzungsvermögen, noch von Zielstrebigkeit, noch von Selbstbewusstsein, noch von noch von noch von… und erst recht vermittelt ihr nicht das ihr ein Mann mit Prinzipien seit. Stattdessen vermittelt ihr Dinge wie z.B. Verzweiflung, Abhängigkeit und andere Dinge die euren „Ansehen“ in der Beziehung schaden. Es ist nicht jeder Frau bewusst warum sie z.B. plötzlich keinen Respekt mehr vor ihren Partner hat,


an den unterstrichenen und fett geschriebenen,

 

solltest du erkennen was ich mit "aus dem Zusammenhang gerissen" meine.

 

was jetzt kommt ist echt nicht übertrieben, was ich jetzt schreibe ist ein Beispiel das absolut keine Seltenheit ist. ich kenne echt einige Frauen die so eine Beziehung schon ein oder mehrmals hatten und ich kenne auch einige "Männer" die sich in einer Beziehung so verhalten:

 

du gehst eine Beziehung mit einen Mann ein, vielleicht weißt du es vielleicht weißt du es nicht dass er vor dir seit 4 Jahren keine Freundin gefunden hat obwohl er verzweifelt danach gesucht hat.

 

Schon nach kurzer zeit wird er total anhänglich und sagt dir jede stunde das er dich über alles liebt. in Wirklichkeit ist es keine echte liebe, sondern Abhängigkeit von dir ist weil er weiß dass er für lange zeit keine neue Freundin finden würde und somit wieder unglücklich währe.

 

Er deshalb sein komplettes leben nach dir ausrichten wird, dich jede Minute in der ihr zusammen seit mit seiner liebe überschüttet, sobald du dich aus irgend einen Grund etwas abweisend verhältst, totale Panik bekommt du könntest ihn verlassen und in seiner Verzweiflung dich heulend anfleht ihn nicht zu verlassen, obwohl du noch nicht mal ein Wort gesagt hast das dies auch nur andeuten würde,  seine Zielstrebigkeit für euere Beziehung (in Wirklichkeit bedeutet "eure Beziehung" für ihn "seine Abhängigkeit" opfert nur weil er dich um zu lernen oder arbeiten oder so alleine lassen müsste und  denkt das er wenn er das tut nicht seine absolut bedingungslose liebe beweist.


Um diese zu beweisen gibt er auch alle seine Prinzipien auf und tut dinge auf die er absolut keine Lust hat, die er evtl. sogar moralisch nicht ok findet und dir wird nach und nach immer mehr klar das er nichts davon tut um seine liebe zu beweisen sondern weil er wenn du ihn verlassen würdest kein leben mehr hätte, sein leben hat sich nur noch darum gedreht alles dafür zu tun um dir zu zeigen wie sehr er dich liebt, nicht aus liebe sondern aus Angst das du ihn verlässt und er sich wieder fühlt wie in den Jahren bevor ihr ein paar wurdet und er Jahre lang trotz intensiver Bemühungen keine Freundin gefunden hat.


Wenn du mit ihm reden willst das du nicht mehr das fühlst was er für dich fühlt (du bist ja nicht abhängig wie er) dann wirst du nicht viel mehr als diesen einen Satz sagen können, weil er sofort aus Panik eine heulatacke bekommen wird und dich verzweifelt anflehen wird ihn nicht zu verlassen weil er ohne dich nicht leben kann und das in der Hoffnung das du genug mitleid in diesen Moment bekommst um ihn nicht zu verlassen, dann kann es sein das du es wie viele andere Frauen in diesen Moment nicht übers herz bringen wirst Schluss zu machen und er die -in seinen augen- Chance die du ihn gegeben hast dazu nutzen wird dir nicht mehr jeden tag seine grenzenlose liebe zu beweisen, sondern dazu dir jeden tag zu beweisen das du alles bist was er im leben hat und er ohne dich nicht leben kann.


so oder so ähnlich verläuft eine Beziehung in der der Mann keine der Eigenschaften die du als "sonst was" zusammengefasst hast hat. hättest du Respekt vor ihm? nicht der Grundrespekt den man fast jeden Menschen entgegenbringen sollte, sondern Respekt vor ihm als Mann?


2. Und wie definierst du ‚unmännlich‘? Ist es nicht jedem selbst überlassen, wie er oder sie sich verhält?!


so wie in den Beispiel beschrieben und so wie ich mich- auf den Blog in den Eintrag unter "über mich" wo ich über meine Jugend schreibe-beschreibe definiere ich unmännlich.


Klar ist es jedem selbst überlassen wie er sich verhält.

 

Aber Ich als Jugendlicher und der Teil meiner Freunde entweder immer auf der Kumpelschiene gelandet sind oder gar keinen Kontakt zu Frauen hatten, die wollten sich eben nicht so verhalten.


3, Das hört sich nämlich so an, als ob du nur einen bestimmten Typus Mann als wirklichen Mann anerkennst


als Mann ja, aber ich habe wie gesagt auch "unmännliche" in meinem Freundeskreis. und selbst die meisten Frauen erkennen den unmännlichen Teil nicht als Mann an, sondern nur als Kumpel.


Und die Tatsache das ich es geschafft habe und vielen dabei geholfen habe es zu schaffen von der ewigen Kumpelschiene wegzukommen, beweist ja zumindest das nicht alles was ich schreibe Müll ist.


4. Warum soll sich jetzt jeder Typ die Haare abrasieren? Es gibt viele Männer, die mit langen Haaren gut aussehen! 3. Und es gibt Frauen, die eben nicht auf den Megacoolen stehen.


Meine aussage war:


zwingend notwendig sind wenn ihr eine Frau nicht nur verführen, sondern auch behalten wollt. Um eine abzubekommen braucht ihr euch nicht die mühe machen den ganzen Müll den ich hier verzapfe, zu lesen. Rasiert euch die Haare ab, lasst den megacoolen raus hängen, macht dazu evtl noch ein paar Witze auf kosten anderer und schon habt ihr zumindest schon mal mehr Erfolg als der schüchterne immer nette beste freund. Aber Frauen sind nicht dumm. In einer Beziehung werden sie merken das ihr euch eine Fassade aufgebaut habt und die Beziehung wird daran scheitern.


ich habe also nie gesagt das Jeder das tun sollte. ich habe lediglich gesagt das wenn sie das tun sie mehr Erfolg haben als der schüchterne immer beste freund der gar keinen Erfolg hat.


ich habe auch nie  behauptet das alle Frauen darauf stehen. im Gegenteil: im nächsten Beitrag wird es darum gehen das die aller wenigsten Frauen darauf stehen. aber für viele gilt, das sie solche interessanter finden als diejenigen die sie währen wenn sie sich nicht verstellen und ein paar davon werden sich auch anfangs davon blenden lassen. und der Erfolg steigt von dauersingle zu "für eine Woche vergeben".


das mit haare ab usw, war nur ein Beispiel das es kurzfristig was bringen kann sich zu verstellen. manche machen auch auf James Bond oder so und finden dann iewann eine wo anfangs darauf reinfällt.


5.  Was meinst du mit der Aussage „Ihr müsst euch dahingehend ändern das ihr wieder ihr selbst werdet. Das zu den ihr geboren seit: zu Männern!“?


auf jeden fall nicht verstellen. also ich weiß nicht wie du mich einschätzt aber wenn man nach dem geht was die Gesellschaft so als männlich sieht bin ich wohl absolut keiner.


Ich bin eine Null, wenn es ums Heimwerken geht, und kann nicht ein einziges Regal gerade anbringen. Ich hasse Buchhaltung und Steuererklärungen, habe auch keinen besonders guten Draht zu Geld. Karriere war niemals ein Begriff, der beeinflusst hat, was ich tue und wie ich lebe. Ich habe absolut kein Problem, Leute nach dem Weg zu fragen – auch nicht in Anwesenheit von einer Frau. Ich verfüge über praktisch keinerlei Orientierungsvermögen. Ich ekle mich vor Spinnen.


und ich denke da gibt’s noch mehr. was mich meiner Meinung nach zu einen Mann macht darüber wird es einen extra Beitrag geben, das währe jetzt zu viel text.


aber ein Mann sollte auf jedenfall naja du hast es bemerkt:


6. Und was willst du eigentlich immer mit deinen Prinzipien?! Du tust immer so, als ob das ein Ding ist, welches nur Männer besitzen können!!! Aber das stimmt nicht! Auch Frauen haben Prinzipien, ob du es glaubst oder nicht!


ich glaube es nicht, ich weiß es sogar das Frauen auch Prinzipien haben und finde es gut. zwar gilt das nicht für alle Frauen, aber ich habe auch nie gesagt das alle Männer welche haben. glaube sogar das "dieses ding" weniger als die Hälfte der Männer Besitzen. evtl sogar weniger als Frauen. warum ich es trotzdem als Männerding sehe dazu im nächsten Beitrag mehr aber man sollte es eher als "Menschending" sehen. 


Auszug aus dem Beitrag was Männer wollen:


Selbstbewusste Frauen sind sehr interessant, aber es darf nicht in Arroganz ausarten.

 

Was ebenfalls sehr interessant und anziehend wirkt, ist positiver Egoismus. Also Unabhängigkeit. Eine Frau sollte uns nie das Gefühl geben das sie uns zum Leben wirklich zwingend Braucht. Nein falsch, eine Frau sollte uns zum Leben nicht Brauchen.


ich persönlich finde Entschlossenheit bei Frauen Klasse


sie ging einfach ein sehr hohes Risiko ein, einen echt üblen Korb zu kassieren und ich Fand es einfach nur Mutig.


und es gibt noch mehr Männliche Eigenschaften die auch Frauen besitzen.


8. Und warum gibst du der Emanzipation Schuld? Die Emanzipation ist ein wichtiger Teil unserer Gesellschaft.


da wusste ich erstmal nicht was du meinst, muss auch leider zugeben das es ein fehler war dieses Thema nicht ausführlicher zu erklären. Ich habe geschrieben:


 Die Medien! In jeden Film oder in jeder Werbung wird uns eingeredet das wir massig Geld brauchen, dicke Autos und einen Körper wie ein Gott um Frauen zu bekommen. Uns wird wie den Frauen mit ihrer Optik eingeredet das wir nicht gut genug sind so wie wir sind und das ist nun mal gelogen. PR Spezialisten bekommen einen Haufen kohle dafür das sie sich Kampagnen ausdenken die uns manipulieren. Dazu kommt noch das manche Frauenrechtlerinnen mit der Emanzipation einfach übertreiben, besser gesagt planlos vorgehen und der Teil der Männer der versucht es den Frauen recht zu machen lässt sich dann beeinflussen wenn sie männliche Eigenschaften als Arschlochgetuhe hinstellen.


damit meine ich Frauen die uns Männer schlechter als Frauen hinstellen wollen. Ich selbst bin emanzipierter als manche Frauen aber für mich heißt Emanzipation, Gleichberechtigung und nicht das Frauen besser sind. also zb die Ergebnisse eines Experiments finde ich übertrieben:


die lesbische amerikanische Journalistin Norah Vincent unternahm ein Experiment: Sie verkleidete sich für ihr Buch Mein Jahr als Mann als Mitglied des anderen Geschlechts und war so auch in der Dating-Szene unterwegs. Dort stellte sie überrascht fest, dass sie vor jeder Frau, mit der sie überhaupt nur näher in Kontakt treten wollte, zuerst einmal schaulaufen musste. Auch wenn die angeflirteten Damen selbst nicht viel zu bieten hatten, erhoben sie weitreichende Ansprüche, deren Erfüllungen sich oft gegenseitig ausgeschlossen hätten: deutlich selbstbewusst, aber auf keinen Fall arrogant zum Beispiel. Am beliebtesten war die Mischung: ein richtiger Kerl, ein Fels in der Brandung, der eine Frau auch schon mal leidenschaftlich aufs Bett schleudern sollte, aber bitte gleichzeitig empfindsam, sensibel, mit Sinn für Poesie und ohne Scheu, seine Gefühle zu zeigen. »Wenn Frauen vom Madonna- Hure-Komplex gefangen sind«, erkannte Vincent, »dann sind es Männer genauso von einem Krieger-Minnesänger- Komplex.« Besonders erschwert wurde dieses Schaulaufen dadurch, dass die von Vincent angesprochenen Frauen ihr zunächst mit unverhohlenem Misstrauen begegneten


und jedes Verhalten erst einmal gegen sie auslegten. Wo Männer, denen sie als Mann begegnete, bei »ihm« erst mal davon ausgingen, dass er in Ordnung sei, solange er nicht das Gegenteil zeigte, unterstellten die Frauen sofort das Schlechteste. Vincent räumt ein, dass sie als Frau auf dieselbe


Sichtweise konditioniert worden war: »Ich habe die Textsammlungen des radikalen Feminismus gelesen, und indem ich ihrer Führung folgte, glaubte ich, dass sämtliche Männer vom Patriarchat beschmutzt seien.« Jetzt, mit veränderter Perspektive, fiel ihr aber auf, wie zerstörerisch diese Sichtweise war. Deshalb forderte sie zum Schluss ihres Buches eine Emanzipationsbewegung für Männer. Wer sich bei der Partnersuche schon auf dieses Spiel


einlässt, braucht sich nicht zu wundern, wenn er in der so entstandenen Partnerschaft nur noch als »Fifi« glänzen kann.


das ist nur eines der Beispiele die ich damit meinte, es gibt noch mehr solcher Frauen.


Das wahren die wichtigsten Punkte und falls noch Fragen oder Unklarheiten auftreten, ich bin offen gegenüber Kritik.


Bis bald….


 


 


1 Kommentar RedRum am 28.4.14 17:49, kommentieren

_Was Frauen wollen

Was wollen Frauen?

Die meisten Männer haben sich das in Ihrer Jugend gefragt, als sie zum ersten Mal verliebt waren. Viele von ihnen haben ihr ganzes leben Lang keine antwort darauf gefunden und das ist wirklich nicht übertrieben. Manche begehen immerhin sogar Selbstmord weil sie seit Jahrzehnten nur Pech in der Liebe und mit Frauen haben. Das ist natürlich der Extremfall. Man muss dazusagen die Frauen machen uns es nicht wirklich einfacher eine Antwort zu finden. Sie machen zwar Kein Geheimnis draus was sie wollen, im Gegenteil: Wenn eine Frau nicht den richtigen findet dann erzählen manche von ihnen von sich aus was sie wollen und fragen uns dann warum es solche Männer scheinbar nicht gibt oder warum sie immer an die Falschen geraten.

Manche Frauen fragen sich was wir nicht daran kapieren

wenn sie uns sagen das sie einen Mann wollen der nett ist, anständig, der gut zuhören kann und dem sie Vertrauen können, Was wir daran nicht kapieren ist: Wenn sie so einen kennenlernen, bekommt der zu hören das sie lieber nur befreundet sein will, bevor sie wieder mit irgend einen Idioten der sie scheiße behandelt davonzieht!? Lügen sie? Wissen die selber nicht was sie wollen? Oder ist es Antwort c- was zu Naschen? Das Problem Liegt in der Frage an sich, Frauen stehen unter anderen darauf wenn Männer Prinzipien haben und nach diesen auch handeln selbst wenn sie Risiken eingehen.

Warum die Frage?

Die Tatsache alleine das du dich fragst was Frauen wollen mit der Absicht dich zu ändern, beweißt nicht gerade das du Prinzipien hast und diese Frage ist ab Heute für Dich tabu. Außerdem wenn man genau darüber nachdenkt will glaub ich keiner das sein was Frauen wollen. Ich habe vor ca einen halben Jahr mal eine gute Freundin Begleitet als sie sich Klamotten gekauft hat. Den ganzen Tag hörte ich nichts anderes als: Ich will die Schuhe haben, die Hose will ich unbedingt, und die Tasche erst ect. Und letztes Wochenende stand sie wie so oft vor ihren Schrank und jammerte: Ich hab nix zum Anziehen. Versteht mich nicht falsch, ich habe nix gegen Frauen die gerne Einkaufen, im Gegenteil, ich finde es gut wenn meine Freundin stundenlang shoppen geht und so Weiberkram macht. Es macht sie eben weiblich und wenn es jemand lieber währe wenn seine Freundin ihre Freizeit im Männersportverein damit verbringt die Männer dort im Kugelstoßen zu besiegen, dann ist das ihre Sache. Also ihr solltet darüber nachdenken was Frauen anziehend finden.

Wie man es schafft emotionale Bindung aufzubauen

Wenn ihr erfolgreich mit Frauen sein wollt dürft ihr nicht die Hose sein, die zwar einen materiellen Wert hat aber bald im Schrank versauert, sondern ihr müsst das Foto eines Wichtigen Menschen, das Freundschaftsbändchen ihrer besten Freundin die in ein anderes Land gezogen ist usw sein. Ihr wisst worauf ich hinaus will: Dinge die uns Menschen was bedeuten sind uns wertvoller als die dinge die wir unbedingt wollen. Und wie man von den immer lieben und immer netten Mann den Frauen wollen, zu dem Mann wird von dem sich Frauen angezogen fühlen, darum geht es in diesen Eintrag. Das erste was ihr darüber wissen müsst ist: Frauen entscheiden nicht bewusst was sie anziehend finden! Sie wissen es oft nicht einmal. Wenn sich ein Mädchen das erste mal verliebt sind das für sie absolut fremde Gefühle und sie wissen nicht was diese auslöst. Also ist es in vielen hinsichten Schwachsinn sich zu fragen was Frauen wollen. Aber von was Fühlen Frauen sich angezogen und warum sollt ihr euch nicht danach ändern was Frauen wollen weil allein das schon schadet, aber wenn es darum geht auf Frauen anziehend zu wirken sollt ihr euch sehr wohl ändern? Ich gebe zu, es klingt etwas verwirrend aber Frauen sind eben um einiges Komplexer wenn es darum geht nach welchen Kriterien sie ihren Partner auswählen. Aber am Ende dieses Eintrags werdet ihr um einiges Schlauer sein.

Was sollte Mann nun ändern?

Also am besten beginnen wir mal damit zu klären ob man sich ändern sollte oder nicht. Das kann jeder für sich am besten beantworten: Wenn ihr jetzt Probleme habt eine Frau kennenzulernen, oder immer auf der Kumpelschiene landet, warum sollte sich das ändern wenn ihr euch nicht ändert? Aber dabei ihr selbst Bleiben und wenn das jetzt verwirrend klingt dann lest die nächsten Absätze und denkt dabei ehrlich nach ob ihr euch wiedererkennt. Es hilft nichts da was schönzureden. Viele Männer haben das Problem das ich auch hatte: Sie hatten nie ein Männliches Vorbild. Die einen weil die Mutter alleinerziehend war, bei den anderen war der Vater 20 Stunden am Tag arbeiten oder hatte selber keine Ahnung von Frauen. Die Gründe sind verschieden aber dazu kommen noch ein paar andere Faktoren die uns Männern das leben nicht gerade leichter machen. Zum einen haben wir das gleiche Problem wie die Frauen auch: Die Medien! In jeden Film oder in jeder Werbung wird uns eingeredet das wir massig Geld brauchen, dicke Autos und einen Körper wie ein Gott um Frauen zu bekommen. Uns wird wie den Frauen mit ihrer Optik eingeredet das wir nicht gut genug sind so wie wir sind und das ist nun mal gelogen. PR Spezialisten bekommen einen Haufen kohle dafür das sie sich Kampagnen ausdenken die uns manipulieren. Dazu kommt noch das manche Frauenrechtlerinnen mit der Emanzipation einfach übertreiben, besser gesagt planlos vorgehen und der Teil der Männer der versucht es den Frauen recht zu machen lässt sich dann beeinflussen wenn sie männliche Eigenschaften als Arschlochgetuhe hinstellen. Und so kommt es das sich die Männer Fragen, welcher Spruch kommt bei den Frauen an? Worüber soll ich mit ihnen reden? Wie mache ich sie glücklich? Und schon hängen sie wieder in der gleichen Abwärtsspirale, in der sie vorher steckten. Wir haben zu gut gelernt, es den Frauen recht zu machen, ihnen nach dem Mund zu reden, unsere sexuellen Bedürfnisse zu verbergen, um sie ja nicht zu verschrecken – und das Ergebnis sind zahllose unglückliche männliche Jungfrauen jenseits der dreißig. Mit anderen Worten: Ihr müsst euch dahingehend ändern das ihr wieder ihr selbst werdet. Das zu den ihr geboren seit: zu Männern!

Überlegt euch was ihr überhaupt wollt!

Durch die Medien entsteht für uns Männer oft der Eindruck das Frauen so selten währen und das ein Mann aber eine dieser seltenen Geschöpfe braucht um zu existieren. Aber das ist alles Schwachsinn! Wenn man mal in Zivilisationen schaut die keinen solchen Einflüssen ausgesetzt sind wie eingeborenen Stämme oder so was, da bekommt der Mann oft noch 3 Ziegen und 1 Kamel dazu wenn er eine Frau Heiratet. Und Warum? Weil das was Frauen uns Männern „bieten“, nämlich Schönheit und Jugend, schwindet mit der Zeit im Gegensatz zu unseren Status und unserer Macht die im alter immer mehr werden. So wird es uns zumindest suggeriert.

Wir Menschen haben den Bezug zur Natur komplett verloren oder wie könnte man sich sonst absolut widersprüchliche Verhaltensweisen zwischen Männern und Frauen erklären:

  • Frauen machen sich immer noch stundenlang schön, um einen Mann anzuziehen. Beachtet er sie, würdigt sie ihn aber keines Blickes.
  • Frauen ziehen sich Oberteile an, deren Ausschnitte fast bis zum Bauchnabel reichen, und beklagen sich dann, dass Männer ihnen nur auf die Brüste starren würden und ja soooo primitiv wären. Starrt ihnen aber mal einen Abend lang keiner auf die Brüste, laufen sie weinend nach Hause.
  • Männer sitzen im Café vor einer Frau, haben eine Erektion und können nur noch daran denken, wie sie sie in allen möglichen Stellungen durchvögeln würden. Aber anstatt diesem Verlangen Ausdruck zu verleihen, hören sie sich stundenlange Vorträge über die beste Freundin dieser Frau an und schenken den Wein nach.

Lösungen gefragt!

So genug jetzt von Problemen geredet, jetzt sind Lösungen gefragt! Einer der wichtigsten Schritte ist: Selbstbewusstsein tanken! Neil Strauss hat einmal gesagt: „Das Licht ist da, wo dich die Gemeinschaft von deinem Panzer befreit, deine sozialen Fähigkeiten in all deinen Lebensbereichen verbessert, dich mit größerem Selbstvertrauen durch die Welt gehen lässt, dich zum Herrn deiner Realität macht, deine körperliche Gestalt verbessert, deinen Freundes- und Bekanntenkreis vergrößert, du mehr Frauen kennenlernst und sie dich somit letztendlich zu einer glücklicheren Person macht." Und jetzt kommen wir auch langsam zu den punkt wo es sinn macht sich zu „verändern“. Ich selbst war früher sehr schüchtern und nicht Froh darüber. Aber immer musste ich mir anhören: ich bin halt so. Bullshitt! Schüchternheit ist eine soziale Limitierung. Eine Hemmung, kein Charakterzug. Den Satz „Ich bin halt so" erlaube ich mir nur, wenn ich dem Mann an der Rezeption erklären will, warum in der Nacht davor beim Dreier das Bett zusammengebrochen ist. Schüchternheit ist nur ein Molekül im Kopf, das Resultat eines lausigen Hormons das uns daran hindert glücklich zu sein. Ich weiß das sehr gut, weil ich weiß wie es war schüchtern zu sein und ich weiß wie es heute ist. Und der Schlüssel zu einen gesunden Selbstbewusstsein, einen glücklicheren Leben und den erfolg bei Frauen liegt darin die Schüchternheit zu überwinden.

Macht einfach einmal eine Selbstanalyse

Denkt über folgende sachen einmal gründlich nach: Warum bin ich, wie ich bin? Was limitiert mein Verhalten? Offenbar sind das die Kernfragen. Das Dumme ist nur: Ich denke nicht gern über mich selbst nach. Ich mag nicht stundenlang über meine Persönlichkeit grübeln. Aber es hilft nichts. Wenn ich zum perfekten Verführer werden will, muss ich mir anschauen, was mich bisher daran gehindert hat.

Macht euch klar:

  • Von wem versuche ich Aufmerksamkeit und Anerkennung zu bekommen?
  • Warum suche ich diese Aufmerksamkeit und Anerkennung? • Wovor laufe ich die ganze Zeit weg?
  • Was an meiner Persönlichkeit stammt von mir selbst? • Was habe ich nur von anderen übernommen?
  • Was davon würde ich gerne ablegen?

Ich musste mich selber beobachten und kennenlernen, um mich ändern zu können. Ich wollte meine Werte bewusst wählen. Ich wollte meinen eigenen Weg finden. Ich wollte und möchte wählen, mit welcher Frau ich zusammen lebe. Ich möchte die persönliche Verantwortung für mich, meine Gedanken und meine Handlungen übernehmen. Ich kenne meine Unsicherheiten und Schwächen, und ich mache gerne Witze darüber, wenn ich Frauen treffe. Ich will mein Leben kontrollieren. Und wenn ihr euch einmal selbst kennt und das was ihr ablegen wolltet, abgelegt habt, dann ist die Seigerung eueres Selbstvertrauens die logische Konsequenz. Es gibt ein paar männliche Attribute die zwingend notwendig sind wenn ihr eine Frau nicht nur verführen, sondern auch behalten wollt. Um eine abzubekommen braucht ihr euch nicht die mühe machen den ganzen Müll den ich hier verzapfe, zu lesen. Rasiert euch die haare ab, lasst den megacoolen raushängen, macht dazu evtl noch ein paar Witze auf kosten anderer und schon habt ihr zumindest schon mal mehr erfolg als der schüchterne immer nette beste freund. Aber Frauen sind nicht dumm. In einer Beziehung werden sie merken das ihr euch eine Fassade aufgebaut habt und die Beziehung wird daran scheitern. Also macht euch die mühe und geht den steinigeren weg, es wird sich lohnen. Ein paar dieser männlichen Eigenschaften werde ich jetzt einmal erläutern: Selbstständigkeit! Aber viele Männer glauben sie brauchen zwingend eine Frau um zu existieren aber das ist ein großer Fehler. Als ich meine erste Beziehung hatte, war ich glücklicher als jeh zuvor. Das geht vielen Menschen so und weil wir uns darüber bewusst sind das unser glück von dieser Person abhängig ist und somit auch wir von ihr abhängig sind, verhalten wir uns anders.(Deshalb werde ich relativ zeitgleich einen Eintrag über Glück ohne Beziehung online stellen) Aus Angst unser Glück zu verlieren tun wir dinge die wir eigentlich nicht tun würden. Und das zeugt weder von Selbstständigkeit noch von Durchsetzungsvermögen, noch von Zielstrebigkeit, noch von Selbstbewusstsein, noch von noch von noch von… und erst recht vermittelt ihr nicht das ihr ein Mann mit Prinzipien seit. Stattdessen vermittelt ihr dinge wie zb Verzweiflung, Abhängigkeit und andere dinge die eueren „Ansehen“ in der Beziehung schaden. Es ist nicht jeder Frau bewusst warum sie zb plötzlich keinen Respekt mehr vor ihren Partner hat, aber sie spüren unsere Verhaltensweisen und finden manche davon anziehend, manche eben nicht. Unterbewusst. Diese unterbewusste Auswahl hat ihren Ursprung vor langer, langer zeit als wir Höhlenmenschen waren. Die Frau kann nicht wählen, ob sie einen Mann attraktiv findet, Attraktivität ist nicht selbstbestimmt. Zwar gibt es einige fundamentale Attraktivitätsmerkmale, die fast jede Frau in der Welt ähnlich beurteilt. Doch während für Männer hauptsächlich die Qualität der Gene und damit die äußerlichen Merkmale eine Rolle bei der Beurteilung weiblicher Attraktivität spielen, wählt die Frau nicht nur nach den Genen, sondern vor allem nach den Eigenschaften und Fähigkeiten eines Mannes aus. Der Frau geht es evolutionär nur um die Frage, ob der Mann ihr Überleben sichern kann oder nicht. Prinzipien! Dieses Wort ist mittlerweile schon öfter gefallen, aber Warum ist das so wichtig? Unter anderen weil Frauen sehr sprunghaft sind. Wenn Frauen in der Woche 5 mal ihre Meinung ändern, und ihr so tut als würdet ihr das auch tun nur um ihr immer recht zugeben und nie zu widersprechen dann Fehlt ihr die „Orientierung“. Ich als Mann habe meine eigene Meinung die Absolut unabhängig davon ist was die Maße oder die Arbeitskollegen denken oder reden. Aber wenn ich merke das ich mit meiner Meinung falsch liege, habe ich auch kein Problem damit zuzugeben das ich im unrecht bin. Auch nicht in einer Gruppe, aber was manche als schwäche sehen, sehe ich eigentlich eher als zeichnen von Selbstbewusstsein. Das Gegenteil von mir, sind meiner Meinung nach Menschen denen man in allen was sie sagen oder machen ihren Wunsch nach Bestätigung anmerkt. Z.b. Menschen die jeden Satz mit „oder?“ beenden. Macht so was nicht. Vermeidet insgesamt alles was unmännlich auf euere Mitmenschen wirkt, denn wie gesagt: Frauen nehmen das wahr, egal ob bewusst oder unterbewusst. Ich werde an dieser Stelle mal unterbrechen denn in Bayern scheint heute die Sonne und da sitzt man nicht vorm Laptop J aber die Vorsetzung kommt sehr bald und dann schauen wir uns einmal genauer an, was eigentlich Mann sein bedeutet. Bei Fragen, Anregungen oder Kritik wie immer: entweder PN oder Kommi. Bis dann….

verliebenleichtgemacht am 16.4.14 16:08, kommentieren

Was finden Männer an Frauen Interessant?

Jetzt der Anhang zu dem Thema was Männer bzw. Frauen am jeweils anderen Geschlecht interessant finden.
Es gab ja wenigstens 1 Kommentar (ein 19 jähriger findet ein schönes Lächeln toll) aber das ist nicht das worum es in diesen Beitrag hauptsächlich geht. Ein schönes Lächeln hat man oder man hat es nicht. Klar man kann es etwas vorm Spiegel üben aber es ist nichts in den man sich jetzt entscheidend verbessern könnte.

Was nicht heißen soll das ich anderer meinung bin. Im Gegenteil, es macht jeden Menschen sympathisch wenn er viel Lächelt bzw Lacht.

Was Männer an Frauen interessant finden weil das ist in 4 Worten erklärt:

Titten, Ärsche, Titten und Ärsche. Also doch 5 Wörter.

Nein so simpel sind wir Männer auch wieder nicht. Da gibt es wesentlich mehr.

Es gibt da eine Theorie von Darwin die ich erstmal erwähnen will:
Darwins Theorie: Liebe ist nichts anderes als der evolutionäre Impuls, den ein Mann und eine Frau empfinden, um ihren biologischen Zweck zu erfüllen: zu überleben und sich zu vermehren.

Wenn man dieser Theorie Glauben schenkt, dann ist es uns von der Natur vorbestimmt ein Gegenstück zu finden und das heißt ja schon mal das wir alles was wir brauchen um für das andere Geschlecht interessant zu wirken, irgendwo in uns haben. Aber was ist das?

Im Teil eins habe ich ja den Teil der Männerwelt erwähnt die absolut keine Ansprüche stellen. Aber Männer Lassen wir jetzt mal außer acht.

Der Rest der Männer Welt ist von Natur aus darauf programmiert in erster Linie auf optische Reize anzuspringen. Die wichtigsten dieser Reize sind bekannterweise Titten und Arsch. Für mich persönlich ist jetzt keines der beiden wichtiger als das andere. Beine, Augen und „Natürlichkeit“ sind mir genau so wichtig und ich Denke das geht sehr vielen Männern so. Einige Legen auch z.B. auf schöne Hände oder Füße usw großen wert. Worauf wir Männer ebenfalls achten ist, wie sollte es auch anders sein: Ihr Gesicht.

 

In seinem Buch "Schönheit - Eine Wissenschaft für sich" hat Ulrich Renz die wichtigsten Studien über Schönheit und Attraktivität zusammengetragen. Männer haben demnach sehr klare Anforderungen an das Aussehen der Frau und sind sich in hohem Maß einig darüber, was eine schöne Frau ausmacht: makellose Haut; je harmonischer die Gesichtszüge, desto schöner; Symmetrie; hohe Wangenknochen.

Ich habe die Eigenschaft Natürlichkeit im vorletzten Absatz mit „“ versehen, weil das wie ich finde Ansichtssache ist. Für mich bedeutet Natürlichkeit nicht das sie mehr Haare an den Beinen haben soll als ich. Und ich mag es auch wenn Frauen sich Schminken, aber eben nicht übertrieben. Es muss einfach Natürlich wirken.

Ok, ich muss zugeben es sind rein äußerliche dinge auf die wir zu erst achten.

Aber auf was sollten wir auch sonst zuerst achten? Wenn ihr in einen Club kommt und einen fremden Mann an der Bar seht den ihr interessant findet, sagt ihr dann zu euerer etwas Dicklicheren Freundin die ihr dabei habt um attraktiver zu wirken: „Schau dir mal den Typ da drüben an, mit den seinen Charakter würde ich sofort in die Kiste hüpfen“

 

 

Die Natur hat uns Männer auch dazu programmiert uns eine Frau mit bestmöglichsten Genen für die Fortpflanzung zu suchen. Und ein Zeichen für gute Gene ist ganz klar: Gesundheit.
Klar kann man seine Gesundheit auch nur bedingt beeinflussen, aber wir Männer sind ja auch nicht in Lage auf einen Blick eine Diagnose über eueren gesundheitlichen Zustand zu erstellen. Deshalb tut alles für ein gesundes Äußeres! Ich tu das auch weil das Geschlechter unabhängig ist. Wir alle, Männer und Frauen finden Menschen generell interessanter wenn sie gesund und fit auf uns wirken.

Was ihr allerdings zu 100% in euerer Hand habt ist euer Charakter. Arbeiten an euch und formt eueren Charakter. Ich mache das seit Jahren und glaube nicht dass ich jemals damit aufhöre. Und das sollte jeder Mensch tun.

Ich muss zwar zugeben das ich früher im Teenager alter eher oberflächlich war, aber mittlerweile bin ich 29 Jahre und so mit 24 habe ich bemerkt das ich mit einer Frau die einfach nur hohl is, nix anfangen kann egal wie gut sie aussieht. An solchen Frauen hab ich Interesse für eine Nacht, aber garantiert nicht für eine dauerhafte Beziehung. Aber das ist ja bei euch Frauen genau so, oder möchtet ihr mit einen Mann euer Leben verbringen der zwar gut aussieht aber einfach nur langweilig und dumm wie Brot ist?

Für mich sollte eine Frau auch Ausstrahlung haben. Es gibt einfach Frauen die so eine Hammer Ausstrahlung haben, ich würde sie jeden dummgefickten Supermodel vorziehen. Aber nicht alle Frauen haben von Geburt an so eine Ausstrahlung. Ihr könnt sie aber bekommen. Arbeitet an euch eueren Charakter und euerer Persönlichkeit und ihr bekommt automatisch auf mich und wie ich weiß auch auf viele andere Männer, eine sympathische Wirkung.

Versteht mich nicht falsch. Ihr sollt euch nicht ändern nur das Männer euch attraktiv finden, ihr sollt euch überhaupt nicht verändern sondern weiterentwickeln, eine interessante Persönlichkeit entwickeln. Und das tut ihr für euch. Ihr werdet glücklicher sein wenn ihr mit einem gesunden Selbstvertrauen durch die Welt geht.

Dann kommen wir mal zu dem Thema Selbstwahrnehmung. Bei den meisten von euch Frauen ist die absolut verzerrt. Die Medien spielen da mit Sicherheit eine große Rolle, wenn man überall nur noch Magermoddels zu sehen bekommt. Aber da geht es nur ums äußere, wenn ihr euch darauf reduzieren und euere Selbstwahrnehmung dadurch verzerren lässt, dann seit ihr in diesen Moment oberflächlicher als wir Männer von denen es ja immer heißt wir währen oberflächlich.
Und was ich dann noch nicht daran verstehe ist, dass die Magermoddels nur "eingesetzt" werden um euch Frauen was zu verkaufen. Kennt ihr irgendwelche Pornodarstellerinnen? Ich kenn einige (also nicht persönlich) aber nur ein Bruchteil von ihnen schaut den Models von GNTM auch nur ansatzweise ähnlich. Und die werden "eingesetzt" um Männer geil zu machen. Das sollte euch Frauen Gedanken machen.

 

Solltet ihr aber unter krankhaften minderwertigkeitskomplexen oder Selbstzweifeln leiden solltet ihr euch professionell beraten lassen.

 

Aber diese Verzerrung nicht nur Frauen hervorbringt die sich als wesentlich unattraktiver wahrnehmen als sie in Wirklichkeit sind, sonder auch das krasse Gegenteil, also Frauen die sich Maßlos selbst überschätzen, zeigt dieser ausschnitt über einen bericht in dem es um die sogenannten „Alpha Weibchen“ geht:

Natürlich ist nichts falsch daran, hohe Ansprüche zu

haben. Aber wenn sich das in Wahnhaftigkeit und vollkommen

unrealistischen Plänen äußert, ist das eine ganz

andere Sache.«

Als Unterstützung ihrer Beobachtungen zitiert Taylor

Margot Medhurt, die Gründerin einer Partner-Vermittlungsagentur

für Geschäftsleute. Nach 30 Jahren Tätigkeit in

diesem Bereich stellte Medhurt jetzt eine bemerkenswerte

Entwicklung fest: »Früher hatten Frauen, die sich an eine

Partnervermittlungs-Agentur wandten, eine ziemlich gute

Vorstellung davon, wo sie standen, wenn es um ihren Wert

auf dem Partnermarkt ging. Aber seit einigen Jahren gibt

es eine große Zahl von Frauen, auf die das nicht zutrifft.

Sie sind oft in ihren Dreißigern, und es gibt eine gewaltige

Kluft dazwischen, wie sie sich selbst wahrnehmen und

wie sie von anderen wahrgenommen werden. Sie sind oft

sehr unscheinbar, betrachten sich selbst aber als absolut

fabelhafte, außergewöhnliche Menschen. Und sie weisen

unaufhörlich das Profil jedes Kerls ab, das ich ihnen zusende.

Aber wenn ein Mann ihr Profil zurückweist, dann

ist der Teufel los. Sie können es nicht fassen. Sie sagen:

Ich bin so großartig. Wie kann er es wagen, mich abzuweisen?

 

Also ihr merkt: Selbstbewusste Frauen sind sehr interessant, aber es darf nicht in Arroganz ausarten.

 

Was ebenfalls sehr interessant und anziehend wirkt, ist positiver Egoismus. Also Unabhängigkeit. Eine Frau sollte uns nie das Gefühl geben das sie uns zum Leben wirklich zwingend Braucht. Nein falsch, eine Frau sollte uns zum Leben nicht Brauchen und jeden der sich die Mühe gemacht hat dein Einleitungsbeitrag zu lesen kommt das bekannt vor. Da habe ich erwähnt das dieses unabhängige Glück euer Ziel sein sollte. Wie gesagt: Ich Persönlich bin Glücklich in meinen Leben und es Spielt für mein Glück absolut keine rolle ob ich in einer Beziehung bin oder nicht. Auch die anzahl der Dates die ich habe nicht. Ich brauche euch Frauen nicht. Ich Teile mein Glück gerne und bin absolut Froh darüber das es euch Frauen gibt, weil ich euch einfach Hammer Finde, aber ihr seit eben nicht mein Lebensmittelpunkt und ich habe auch ohne euch bzw euere Zuneigung ein glückliches Leben. 

Und ich als Selbstbewusster Mann finde so eine Einstellung auch an Frauen Interessant. Frauen die uns hinterher laufen wirken auf uns genauso, wie Männer die euch hinterher laufen: Verzweifelt, abhängig, uninteressant.

 

Es gibt aber auch Männer, auf die so ein verhalten einschüchternd wirkt und solltet ihr auf eben diese „Männer“ die von einer selbstbewussten und eigenständigen Frau eingeschüchtert sind stehen, dann solltet ihr euch besser darin üben Verzweiflung und Abhängigkeit auszustrahlen.

 

Auch mit Entschlossenheit solltet ihr euch dann eher zurück halten, aber ich persönlich finde Entschlossenheit bei Frauen Klasse. Ich habe vor kurzem eine frage gelesen und hatte sofort einen Wahnsinns Respekt vor ihr und Fand sie absolut interessant, ohne zu wissen wie sie heißt, wie alt sie ist oder wie sie aussieht. Aber es war eine frage wo man im ersten Moment denkt: Tuh es nicht! Und an den Antworten die andere Männer bereits gepostet hatten habe ich bemerkt das ich der einzige war der im zweiten Moment anders darüber dachte, weil ich einfach absolut Respekt vor ihrer Entschlossenheit hatte bzw habe. Sie hat nicht gefragt ob und wie sie ihr riskantes vorhaben in die Tat umsetzen kann sondern wollte sich nur darüber informieren welche Konsequenzen es für sie haben kann. Es war nichts illegales oder dummes, sie ging einfach ein sehr hohes Risiko ein, einen echt üblen Korb zu kassieren und ich Fand es einfach nur Mutig.

 

Aber bitte übertreibt es nicht mit euerer selbstbewussten Entschlossenheit, weil sonst werdet ihr eine dieser arroganten Alpha Weibchen.

 

Spätestens jetzt sollte klar sein, dass es durchaus Männer gibt die nicht NUR auf Titten und Ärsche achten. Und falls ihr Probleme haben solltet solche Männer zu finden dann meldet euch bei einer Onlinesinglebörse an.

 

Da ich ein Mensch bin der Spaß hat am flirten, der sich gerne und oft auf Bettgeschichten einlässt und sich immer nach neuen Kommunikationsmöglichkeiten umschaut, habe ich mich einmal bei lovoo angemeldet.

 

Das ich es dort als Mann der Ahnung und Übung im Flirten hat sehr einfach haben wird wurde mir schnell klar. Im Gegensatz zu den meisten anderen Männern wusste ich ja schon im vornherein das ich mich beim onlinedating genau so wie im echten Leben von den anderen abheben muss um Interessant zu sein.

Deshalb habe ich mir erstmal ein fakeprofil erstellt und mich als Frau ausgegeben, denn um mich von der Maße abzuheben musste ich ja erstmal wissen wie sich die Maße verhält. Und das war der eben erwähnt Punkt an dem ich merkte das onlinedating für mich ein sehr effektives Instrument ist um mich mit Frauen zu verabreden.

Denn Innerhalb kürzester zeit war mein Posteingang voll von teils verzweifelten, teils Perversen aber größten Teils unkreativen Mails wie: „hey, wie geht’s“, „bock auf Parkplatzsex?“ und so weiter ich glaube ihr wisst genau was da so kommt, aber für mich war das erstmal eine neue Erkenntnis.

Nachdem ich die..naja Konkurrenz will ich das nicht bezeichnen, sagen wir die anderen Männer Kennengelernt habe, habe ich mir echtes Profil erstellt.

Ja ich merke gerade ich bin ganz schön abgeschweift, aber worauf ich hinaus will ist: ich habe auch Frauen ohne Profilbild angeschrieben und war teilweise so von deren Persönlichkeit angetan das ich auch ein Date mit einer hatte. Sie war vom äußeren her nicht der Typ Frau die ich sonst Date, aber sie hatte es einfach geschafft allein mit ihren Charackter eine enorme Anziehung aufzubauen, das mich das absolut nicht gestört hat, ich habe es anfangs nicht einmal so empfunden.

Also ist onlinedating ein guter weg um Männer, die nicht nur auf die Optik wert legen, Kennenzulernen. Aber auch ohne Bild werden noch ein paar Idioten anschreiben die einfach nur Parkplatzsex wollen, also die übliche Vorsicht ist auch da geboten.

 

Wie Ihr euch am Besten beim chatten auf facebook, whats app und co verhaltet um auf Männer dabei Interessant zu wirken darüber wird es bald einen extra Beitrag geben.

 

Eine andere Möglichkeit mehr Männer kennenzulernen ist das ihr einfach öfter mal die Initiative ergreift und auf Männer zugeht. Ich weiß dass viele Frauen Probleme damit haben Fremde Männer anzusprechen, aber so geht es vielen Männern auch. In den nächsten 2-3 Tagen werde ich über das Thema: „ansprechängste überwinden und ansprechen“ schreiben und ich denke das vieles davon für Beide Geschlechter gilt.

 

Es gibt noch andere Möglichkeiten wie ihr mit eueren Charakter und eueren Verhalten Anziehung aufbauen könnt, aber diese gehen meiner Meinung nach eher in Richtung Flirten und darüber wird es in den nächsten Tagen einen gesonderten Beitrag geben.

 

Was ich noch vergessen habe: Und ich finde auch Frauen die kreativ im Bett sind Äußerst interessant, nur ums einmal erwähnt zu haben.

 

Es ist unmöglich wirklich alles was euch interessant macht in einen Beitrag unterzubringen, deshalb mache ich hier mal einen stopp und werde in absehbarer Zeit eine Fortsetzung online stellen.

 

Zum Abschluss noch ein Bericht den ich euch aus irgend einen Grund nicht vorenthalten will:

 

• Männer verlieben sich schneller als Frauen. In einer

amerikanischen Studie, in der 700 Paare befragt wurden,

zeigte sich, dass 20 Prozent der Männer sich schon

vor dem vierten Rendezvous verliebt hatten. Hingegen

hatten nur 15 Prozent der Frauen Amors Pfeil gespürt.

Bei der zwanzigsten Verabredung waren sich 45 Prozent

der Frauen immer noch nicht über ihre Gefühle im Klaren,

verglichen mit lediglich 30 Prozent Zweiflern bei

den Männern. Diese Ergebnisse wurden durch sehr ähnliche

Zahlen des Münchner Max-Planck-Instituts bestätigt.

Dort stellte man fest, dass der Mann seine Entscheidung

genaugenommen bereits in den ersten Sekunden

des Kennenlernens fällt. Wenn ihm seine Intuition sagt:

»Das ist die Richtige!«, wird er unumkehrbar all seine

Gefühle auf diese Frau ausrichten. Sie hingegen wägt

noch skeptisch prüfend eine Begegnung nach der anderen

ab, wobei der Großteil ihrer Entscheidung vom Kopf

gesteuert wird. Insofern überrascht es nicht, dass Frauen

in Umfragen viel häufiger als Männer bekunden, dass sie

65

jemanden auch dann heiraten würden, wenn sie nicht

verliebt in ihn wären.

• Männer haben die größeren romantischen Ideale. Eine

weitere Untersuchung zeigte nämlich sehr deutlich, dass

Männer eine wesentlich unpragmatischere Einstellung

zur Liebe hatten, sich etwa viel weniger Gedanken über

die soziale Position oder das Einkommen ihres möglichen

Partners machten. Ihr Motto war: Solange sich zwei

Menschen wahrhaft liebten, würden sich alle anderen Probleme

schon lösen lassen.

• Als die amerikanische Kommunikationswissenschaftlerin

Leslie Baxter Paare nach dem Grund für ihre Trennung

befragte, antworteten Männer weitaus öfter als Frauen,

es habe ihnen in der Beziehung an Romantik gefehlt.

• Zwei von drei Männern haben Sehnsucht nach mehr

Verständnis und fänden es klasse, wenn ihre Partnerin

zärtlicher zu ihnen wäre. Drei von vieren möchten sich

gerne mal wieder richtig verlieben. Die Wirklichkeit sieht

anders aus: 38 Prozent wünschen sich nichts sehnlicher,

als dass ihre Frau endlich aufhören würde, an ihnen

her umzunörgeln, und 41 Prozent finden es schade, dass

ihre Partnerin sich so wenig dafür interessiert, was sie

tun, denken und schätzen. Gleichzeitig haben 17 Prozent

aber auch enorme Schwierigkeiten, ihre Gefühle

offen zu zeigen.

• Männer leiden nach einer Trennung definitiv mehr als

Frauen. Sie fühlen sich eher einsam, machtlos, niedergeschlagen

und ungeliebt und haben große Schwierigkeiten,

damit klarzukommen. Während Frauen ihr Leben

längst neu ausrichten, klammern sich Männer immer noch

an die Hoffnung, dass sie nur das Richtige zu tun oder

zu sagen bräuchten, um die alte Harmonie wiederherzustellen.

Dieser Zustand kann sich über Jahre hinzie-

66

hen. Insgesamt kommt etwa die Autorin Kate Fillion in

ihrem Buch Lip Service unter der treffenden Überschrift

»Frauen sind vom Mars, Männer von der Venus« zu dem

Schluss, dass es in der Tat die Männer sein könnten, die

zu viel lieben: Ihre komplette geistige Verfassung scheint

von ihren Beziehungen zu Frauen abzuhängen. Männliche

Singles begehen doppelt so oft Selbstmord wie verheiratete

Männer und leiden doppelt so oft unter psychischen

Problemen – von Depressionen bis zu Nervenzusammenbrüchen

– wie alleinstehende Frauen.

  

Bei Fragen, Anregungen oder Kritik wie immer: PN oder Kommi

 

Schönen Abend noch und Bis bald…

1 Kommentar RedRum85 am 9.4.14 08:59, kommentieren

Liebe gestehen ohne sich zu blamieren

Hallo erstmal,

 

dies ist wie man an der Überschrift erkennen kann ein Beitrag zu den viel diskutierten Thema: Wie gestehe ich meine liebe?

 

Ich habe viele Beiträge von beiden Geschlechtern darüber gelesen, in denen die Leute erzählt haben dass sie jemand ihre Liebe gestanden haben und es sehr peinlich geendet hat. Die einen wurden ausgelacht, die anderen gemobbt weil der bzw. die denen sie ihre liebe gestanden haben es überall herumerzählt haben. Es gibt die die verschiedensten Erzählungen von liebesgeständnissen die peinlich, traurig oder in einer anderen Form unangenehm endeten.

 

Auch ich habe so was schon erlebt:

 

Ich war 16 Jahre alt und das 2. mal in der 9. Klasse. Ein Mädchen stand auf einmal neben mir und wirkte etwas hysterisch und sehr nervös. Mit nervöser stimme sagte sie mir dann das sie mich liebt. Ich habe nur meinen kopf zu ihr gedreht und sie mit einen Satz eiskalt abserviert. Das hat sie schwer getroffen und sie rannte weinend davon, aber trotzdem empfand ich in diesen Moment keinerlei schlechtes gewissen, mitleid oder sonstige Gefühle. Und das obwohl ich sie sehr attraktiv fand.

 

Ja und jetzt schreibe ich einen Blog um mich damit zu rühmen was für ein krasser Typ ich war und jeder der den text in den ich behauptet habe ich war nie ein Ar…lochtyp gelesen hat, kennt jetzt die Wahrheit. Muhahaha

 

nein, wenn ich jetzt die Details erzähle auf die es ankommt wird jeder verstehen warum ich so reagiert habe und es mir in diesen Moment egal war. Versetzt euch mal in meine Lage:

 

es war gerade pause und ich war damit beschäftigt die Hausaufgaben vom Vortag zu erledigen. Plötzlich stand da dieses Mädchen, ein Mädchen das ich noch nie im leben gesehen hatte gestand mir plötzlich das sie mich liebt. Ich habe diese Situation gar nicht so schnell einordnen können und habe sie gefragt: wer bist du eigentlich? Sie rannte weinend davon und ich machte weiter Hausaufgaben weil diese bis ende der pause fertig sein mussten.

Hätte ich gewusst dass sie mich seit Wochen „liebt“, dann hätte ich natürlich nie so reagiert weil ich gewusst hätte dass ich sie verletze.

 

Warum erzähle ich das jetzt:

 

Zum einen will ich denen die ausgelacht oder auf eine andere weiße unschön abserviert wurden damit aufzeigen, das sie aufgrund einer solchen Erfahrung, sich nicht davon abschrecken lassen sollen nach der einen Liebe zu suchen nur weil sie angst haben wieder so eine schlechte Erfahrung zu machen.

Z.b. habe ich von einen Mädchen gelesen das nach einen liebesgeständniss vor der ganzen schule ausgelacht wurde und sich deshalb nicht mehr traut sich auf Jungs einzulassen. Sie hasst diesen jungen! Ohne Frage ist es ein echt übles ding in so einer Situation vor der Ganzen schule ausgelacht zu werden, aber ich habe mir wie ich diese Frage in der sie das erzählt hat gelesen habe, sofort gedacht das sie ihm viel zu früh ihre liebe gestanden hat und der junge evtl. nichts dafür kann. Wenn er sie mit Absicht ausgelacht hat um ihr weh zu tun dann währe das natürlich unterste Schublade, aber das konnte ich nicht glauben.

Darum habe ich da etwas nachgehakt und meine Vermutung hat sich schnell bestätigt: sie kannte ihn kaum! Und der junge war evtl. gerade noch in ein lustiges Gespräch vertieft und als sie ihn dann ihre liebe gestand, muss es einfach eine lustige Situation gewesen sein, die ihn zum lachen gebracht hat. Ich will hier nicht aus Tätern, Opfer machen. Es war einfach eine unglückliche Situation an der keiner so wirklich schuld trägt, die sich aber hätte vermeiden lassen können. Wir alle kennen das wenn wir lachen müssen obwohl es in der Situation absolut unangebracht ist. Z.B. wenn der Banknachbar nen blöden scherz macht und wir müssen lachen obwohl wir vom Lehrer kurz davor ermahnt wurden wir sollen aufhören Blödsinn zu machen. Aber wenn wir etwas lustig finden dann lachen wir, da steckt weder Absicht noch ein böser Hintergedanke dahinter.

 

Zum anderen will ich euch davon abhalten euere liebe zu gestehen wenn ihr mit dieser Person noch keine Beziehung führt und/oder ihr nicht glaubt euch sicher zu sein das die Person auch starke Gefühle für euch hat! In der Geschichte von dem Mädchen das ausgelacht wurde wusste ich dass sie es zu früh gestanden hat, weil niemand der jemand anderes liebt, diese Person auslacht. Selbst wenn sie nur gute Freunde gewesen währen hätte er wahrscheinlich anders reagiert.

 

Also ihr habt bemerkt das es in diesen Beitrag nicht darum geht wie, sondern wann es am besten ist seine liebe zu gestehen. Nämlich dann wenn sie auf Gegenseitigkeit beruht. über das wie wird es im nächsten Beitrag gehen.(wenn ichs schaffe heute Abend)

 

Warum sollte man selbst wenn man mit einem unschönen Korb klarkommt nicht vorschnell seine liebe gestehen?

Ganz einfach: weil es das erreichen unseres Zieles (die Person zu der wir uns hingezogen fühlen für uns zu gewinnen) massiv gefährdet!

 

Für uns Männer liegt das an folgender Tatsache:

Frauen sind gutmütig. Sie wollen niemanden verletzen und sie versuchen jeder Situation, in der sie Gefahr laufen jemanden zu verletzen, aus dem weg zu gehen. Wenn wir jetzt der Frau unserer Träume Vorschnell unsere liebe gestehen, dann bringen wir sie genau in diese situation. Selbst wenn sie in uns interessant findet oder sogar in uns verliebt ist, wird ihr in den Moment wo sie erfährt das wir sie lieben klar, dass sie nicht das Gleich empfindet. Und sie weiß dann auch: sollte aus ihrer Verliebtheit, im Laufe der zeit Keine echte liebe werden, wird sie uns sehr verletzen wenn sie die Beziehung beendet. Und wie gesagt: das wollen Frauen vermeiden.

 

Wir Männer sind da zwar weniger vorausschauend aber ich würde trotzdem keiner Frau raten vorschnell ihre liebe zu gestehen. Zum einen aus selbstschutz, wenn ihr euch in jemanden verliebt den ihr gerade einmal mehr oder weniger gut kennt, ist die Chance dass er das gleiche empfindet eher Gering. Und wie ihr in den Beispielen evtl. bemerkt habt können Männer sehr unsensiebel sein. Außerdem fühlen sich viele Männer unter Druck gesetzt wenn sie Plötzlich erfahren,  dass jemand für den sie bestenfalls Freundschaftliche Gefühle haben, sie liebt. Aber eine andere art von Druck wie ihr Frauen ihn kennt. Es ist eher Druck in einer Form von Angst. Angst davor eingeengt zu werden, (obwohl es in vielen Beziehungen die ich aus meinen Freundeskreis kenne umgekehrt ist und die Männer Klammern) eine Frau uns ihre Liebe gesteht ohne das wir etwas dafür Getan haben, bringt viele Männer auf den Gedanken: Wenn die Jetzt schon so abgeht dann habe ich in nen Jahr überhaupt keine Freiheiten mehr. Mir Persönlich geht es in so einer Situation so, dass ich diejenige eher als uninteressant empfinde. Wir Männer sind Jäger! Und dieser „Jagtinstinkt“ wird einfach nicht gefordert wenn sich das Reh selbst hinrichtet. Natürlich im übertragenen sinn,  J

 

Aber ich Glaube das bei mir, genau wie bei den meisten anderen Menschen, etwas das viele nicht Bewusst Wahrnehmen eine rolle spielt. Nämlich die Tatsache das ein Mensch in unseren Augen an Wert gewinnt, wenn wir in ihn investieren. Nicht Geld, ok auch Geld aber auch wenn wir für jemand z.B. die Zeit und „mühe“ die es Kostet mit jemanden ins Kino zu gehen Investieren, gewinnt diese Person in unseren Augen an Wert.

Und wenn man sich das bewusst macht und den anderen Bewusst dazu bringt in uns zu investieren dann ist das eine hervoragende Möglichkeit um Anziehung aufzubauen. Und bevor man Jemand seine liebe gesteht sollte man unbedingt erstmal Anziehung aufbauen.

Darüber wird es auch noch einen extra Beitrag geben.

 

Was ihr aus diesem Beitrag mitnehmen solltet: KEINE UNÜBERLEGTEN UND ÜBEREILTEN LIEBESGESTÄNDNISSE!!!

 

Fragen, Anregungen und Kritik könnt ihr gerne als kommi Posten oder über PN.

(um zu kommentieren ist kein myBlog Account erforderlich und auch die Angabe der Email Adresse ist freiwillig)

Ca bis heute Abend werde ich den Beitrag zu dem Thema wie man seine Ansprechangst überwindet und wie man dann am besten dabei vorgeht um bei dem gegenüber größtmöglichstes Interesse zu wecken, online stellen. Ihr könnt euch in der zeit schon mal Gedanken machen Warum Menschen überhaupt Angst davor haben andere Menschen anzusprechen!?

Bis dahin: Schönen, hoffentlich wieder sonnigen Tag noch und bis Bald…J

 

 

1 Kommentar RedRum85 am 8.4.14 07:58, kommentieren